Samstag, den 27. 12. 03, 20 Uhr
 
„Geschenkt ist doch zu teuer“
   Kabarett mit Gunther Marks

Was für ein Weihnachten ! Überall ist Geld so knapp wie originelle Geschenke, selbst Schnee können sich nur noch die Reichsten leisten. Insolvenzen, Pleitegeier wo man nur hinschaut und nun hat es auch den Weihnachtsmann erwischt. Seit der Privatisierung hat sein Betrieb eine atemberaubende Talfahrt hingelegt. Und nachdem die Regierung auch im Rahmen der Ökosteuer Pfand auf Verpackung und Mehrwertsteuer auf Geschenke erhoben hat, kann der Weihnachtsmann mit mehreren Milliarden Euro Schulden endgültig einpacken.

Aber Heiligabend ohne Weihnachtsmann? Darf der Weihnachtsmann einfach in den Sack hauen und die Hand heben nach so vielen schönen Weihnachtsfesten ? Wie kann das Fest des Frohsinns doch noch so stattfinden wie es die Menschen lieben ? Da steht plötzlich ein Unternehmensberater vor seiner Tür ...

 

Die Geschichte vom immer gut gelaunten durch den Schornstein kriechenden Weihnachtsmann, gehört endgültig der Vergangenheit an und muß neu geschrieben werden. Und das hat Gunther Marks endlich getan. Dafür hat er sich höchstpersönlich   in Rolle und Kostüm des Weihnachtsmanns hineinversetzt und wirft nun u.a. folgende Fragen auf: Wie kann sich der Weihnachtsmann in diesen wirtschaftlich schlechten Zeiten in Deutschland über Wasser halten? Was sagen ihm Begriffe wie Kostenoptimierung, Merchandising und Zielgruppenanalyse? Kann er noch rechtzeitig umdenken bzw. umschenken, damit der Weihnachtsmann nicht durch das soziale Netz fällt?

Wer ein Freund des Weihnachtsfestes ist, sollte sich dieses Kabarett-Solo schon wegen der gut recherchierten Interna des Weihnachtsmanns nicht entgehen lassen. Wer Weihnachten, das Fest der Geschenke, schon immer gehaßt hat, ebenfalls nicht, denn hier spricht der Weihnachtsmann Tacheles wenn er feststellt: "Für jedes Geschenk 10 Euro pro Geschenk, weil geschenkt ist doch zu teuer."