Dienstag, den 27. 1. 04, 19 Uhr

„Sobibór, 14. Oktober 1943, 16 Uhr“

Dokumentarfilm von Claude Lanzmann, Frankreich 2001, 95 Min.

Der Film beruht auf einem 1979 in Jerusalem während der Dreharbeiten zu „Shoah“ gefilmten Interview mit dem aus Polen stammenden Juden Yoshua Lerner. Bei einem Aufstand im polnischen Konzentrationslager Sobibór, an dem Yoshua Lerner als Sechszehnjähriger teilnahm, spaltete er mit einer Axt den Schädel des deutschen Offiziers Greischütz. Das Gespräch mit Lerner kreist um diesen „mythischen Moment“ (Lanzmann), der gleichzeitig den einzigen erfolgreichen Aufstand einleitete, der je in einem Konzentrationslager stattfand. In seinem neuen Film verbindet Claude Lanzmann das damals geführte Interview mit heutigen Aufnahmen der Orte und Landschaften, die Lerner vor und während der Deportation durchquerte.