Samstag, den 10. 5. 02, 20 Uhr
  „Die verbrannten Dichter“
   Lesung mit Wolfgang Kaven

Am 10.5.1933 begannen die Bücherverbrennungen durch die Nationalsozialisten: als „entartete Kunst“ wurden die Bücher fast aller deutschsprachigen Autoren von Rang und Namen den Flammen übergeben. Die Liste der Schriftsteller, die unter den Nationalsozialisten diffamiert wurden, trägt Hunderte von Namen. Die überwiegende Anzahl der „verbrannten Dichter“ rechnete sich dem Expressionismus zu, jener Kunst, die die Zerfallserscheinungen des Kapitalismus offenlegte und gegen eine Restauration kämpfte, die mit dem Nationalsozialismus in die Katastrophe führte.