Freitag, den 23. 7. 2004, 20 Uhr
 
Das TrillkeTrio spielt „Whirled Folk”-Musik

Das Akkordeon schmachtet, die Geige weint, das Saxofon röhrt... der Rhythmus gibt den Rumms von unten! 

Eine folkloristische Reise durch Europa und den Orient. Von der reichen Tradition des Balkans ausgehend, wandert die Kapelle auf den Spuren von sehnsüchtigem Klezmer, fröhlicher skandinavischer Polka, rasantem spanischem Rasguedo, bis hinein in den Zauber arabisch, orientalischer Musik ... Hin und wieder mogelt sich auch mal ein Blues oder Ska dazwischen.
Insgesamt entsteht eine bunte Mischung aus whirled (=gewirbelter) world-music. Whirled Folk eben.
Gemeinsame Klammer für diese Vielfalt ist der Spaß an der Musik. In diesem Sinne ist das TrillkeTrio eine Live-Band, die nach vorne los geht. Freche Lieder voller spontaner Lebensfreude und mit viel Gefühl. Nicht nur zum Zuhören, sondern vor allem auch zum inneren und äußeren Mittanzen; ohne Altersbegrenzung nach oben oder unten.
Gespielt wird (, verstärkt und unverstärkt,) auf Hochzeiten, Ausstellungen, Wagenplätzen, großen und kleinen Festivals, in Krankenhäusern, Kulturzentren, Kneipen, Cafés und  natürlich:
Auf der Straße...

Bühne ist überall, wo die fünf bis sieben MusikerInnen Platz für sich und ihre Instrumente finden.

 Ach ja, ...fünf bis sieben?
Noch ein paar Worte zum mitunter verwirrenden Namen des „Trios“.
Lebensbasis der Kapelle ist das selbstverwaltete Wohnprojekt Trillke-Gut  in Hildesheim. Hier begann die Band vor einigen Jahren als lockerer Hausmusikzusammenschluß. „Trio“ stand hierbei zunächst nicht für drei bestimmte Menschen sondern eher für ein Repertoire an Stücken, das im Haus gespielt wurde. Mittlerweile ist aus einem Kern von sieben MusikerInnen eine eingespielte Band gewachsen.

Sozusagen ein „Trio-de-Luxe“...