'Zeichen des Alltags'
Jüdisches Leben in Deutschland heute

Juden werden in Deutschland in der Regel historisch wahrgenommen – oder als exotische Kuriosität. Dagegen thematisiert die hier gezeigte Ausstellung die Realität jüdischen Lebens in Deutschland heute. Mittels popikonographischer Piktogramme und pointierter Texte wirft sie Schlaglichter auf diverse kulturelle, rechtliche,religiöse, soziale und emotionale Phänomene jüdischen Alltags – an denen banale “Normalität” ebenso ablesbar ist wie kleinere und größere “Differenzen” und “Ambivalenzen”. Müssen deutsche Juden zum Beispiel zur Bundeswehr? Wie religiös leben sie? Woran definiert sich deutsch-jüdische Identität?

 

Ausstellung vom
17. 5. – 21. 5. 2002, tägl. 11 – 18 Uhr

mehr ...

 

'Zeichen des Alltags' in der Elbe-Jeetzel-Zeitung