Holocaust im Comic

Die Abbildung unvorstellbarer Zeitgeschichte
     
Ausstellung vom 5. 5. – 17. 5. 2005
im Jugendheim 'Putenhof'- Belitz,
täglich 11 - 18 Uhr
 

Holocaust im Comic – ist das vorstellbar?
Darf ein solches Thema auf diese Weise behandelt werden?

Spätestens seit Art Spiegelmanns MAUS werden Fragen dieser Art diskutiert – die Palette der Antworten reicht von 'unverantwortlich' bis 'genial'.

Die vom Kulturverein Schwarzer Hahn, Lensian und dem Putenhof Belitz organisierte Ausstellung, die von Ralf Palandt vom Verein "Cultur ohne weiteres" erstellt wurde, setzt sich differenziert mit Holocaust-Abbildungen in Comics auseinander, zeigt die Unterschiede in der Zielsetzung und deckt die Klischees und Verharmlosungen auf.

Eine Diashow, CD-ROMs und Videofilme zum Thema ergänzen die Ausstellung.


mehr Informationen >>>

Bericht in der Elbe-Jeetzel-Zeitung >>>

In Kooperation mit der
Pädagogische Projektbegleitung gefördert von der